Einschulung 2020

Dieses Jahr ist unsere erste Klasse 23 Kinder stark. Wegen der Corona-Pandemie fand die Einschulungsfeier in etwas kleinerem Kreis auf der Schulwiese statt. Glücklicherweise spielte das Wetter mit. Nach einem kurzen Wortgottesdienst mit Pfarrer Meiworm zum Thema "Bunt wie ein Regenbogen" begrüßten die Kinder der zweiten Klasse ihre neuen Mitschüler*innen mit dem Spiel von den lesenden Tieren und einem Gedicht. Anschließend ging es für die aufgeregten Erstklässler*innen mit ihrer Lehrerin Frau Theinert in den Klassenraum zur ersten Unterrichtsstunde. Währenddessen gab Frau Huber den Eltern noch viele Informationen zum Schulbetrieb, die leider wegen der Schulschließung vor den Ferien nicht im Rahmen eines Elternabends an den Mann bzw. die Frau gebracht werden konnten. Auf das obligatorische Einschulungsfoto in üblicher Vorgehensweise wurde verzichtet, um zu vermeiden, dass die Abstandsregeln vor allem bei den fotografierenden Eltern verletzt werden. Stattdessen stellte sich die Klasse am zweiten Schultag mit Abstand auf dem Schulhof auf.

Sportunterricht in Zeiten von Corona

Wie Sportunterricht in Zeiten von Corona funktionieren kann (zumindest, wenn das Wetter es zulässt), zeigt uns hier die vierte Klasse. Auf der Schulwiese wurde mit ausreichend Abstand gesportelt, sodass das Tragen der Masken nicht notwendig war. Da nicht alle Sporthosen über Taschen zur Unterbringung der Masken verfügten, wurden sie optisch hübsch im Gebüsch drapiert. Somit wuchs auf wundersame Weise plötzlich ein "Maskenbusch" auf unserem Gelände.

Aufbau der Feuertreppe

Die endgültige Feuertreppe ist im Anmarsch! Nachdem in den Sommerferien die Fundamente gegossen wurden, wird heute (01.10.) die Treppe montiert. Dazu werden die einzelnen Teile mittels Kran über das Hauptgebäude auf die Rückseite gehoben und anschließend zusammengefügt. In den Herbstferien soll dann das Fenster gegenüber der Schulbücherei durch eine Tür ersetzt werden, damit man die Treppe auch im Notfall nutzen kann.

Was lange währt...

...wird endlich gut! Nach jahrelangem Wunsch (und ähnlich langer Beantragungszeit) stehen nun zwei niegelnagelneue Fußballtore auf unserem Schulhof. Nun kann hier noch besser gekickt werden. Unser Dank geht an Herrn Christoph Hillebrand, der sich beim Grünflächenamt der Stadt für uns eingesetzt hat.

Im Zuge dieser Arbeiten wurde auch die große Sitzfläche erneuert, da die Planken und vor allem der Unterbau morsch waren.

Ein großes Dankeschön auch dem Förderverein, der wieder viel neues Pausenspielzeug spendiert hat, und an Frau Niepel, die es in den Herbstferien besorgt hat. So hat nun jede Klasse ihre eigene Spielzeugkiste und die Hygieneregeln können gut umgesetzt werden.

Alle Jahre wieder - wir basteln zum Advent

Wieder wurde die Adventszeit mit einem Basteltag eingeläutet. In allen Klassen wurde fleißig gewerkelt, damit es danach in der Schule schön vorweihnachtlich aussieht.

Die Kinder aus Klasse 1 stellten Weihnachtsmann-Fensterbilder und bunte Laternen her. Im zweiten Schuljahr wurden Engel, Wichtel und Lebkuchenfiguren für die Fenster gebastelt. In Klasse 3 entstanden Schneemänner aus alten Socken, die sicher auch noch lange nach Weihnachten nicht in der Sonne schmelzen werden. Bei den Viertklässler*innen wurden Häuschen aus Zuckerwürfeln und Süßigkeiten gebaut und in eine selbstgestaltete Landschaft gesetzt.

Der große Adventskranz wartet schon darauf, dass nach dem Wochenende die erste Kerze leuchten darf, und der Tannenbaum in rot und silber schmückt unseren Eingangsbereich.

Verabschiedung von Frau Röttger

Am letzten Tag vor den Weihnachtsferien wurde im allerkleinsten Kreis Frau Röttger nach 29 Jahren an der Grundschule Müschede in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Leider konnte dieser Anlass wegen der Corona-Lage nicht in gebührendem Maße gefeiert werden. Dies soll aber im Sommer nachgeholt werden. Präsente gab es aus dem Kollegium und vom Förderverein im Namen der Eltern. Wie schade, dass Frau Röttgers letztes Dienstjahr unter einem so schlechten Stern stand.

Wir wünschen ihr alles erdenklich Gute, vor allem natürlich Gesundheit, damit sie ihren Ruhestand lange und ausgiebig genießen kann, und freuen uns, wenn sie hin und wieder mal reinschaut!

Schneegestöber in Müschede

Da sich in diesem Winter bisher kaum eine echte Schneeflocke nach Müschede verirrt hat, haben die Kinder Schneeflocken aus Papier geschnitten. Einige wunderschöne Exemplare sind schon angekommen. Vielleicht wird es in den nächsten Tagen ja noch ein richtiges Schneegestöber???

Abschied von Frau Geck

Ende Januar mussten wir uns leider von unserer Sektretärin Nicole Geck verabschieden, die nun mit ganzer Stundenzahl zum Gymnasium Laurentianum wechselt. Auch der Förderverein, hier vertreten durch Ingolf Böhmer, überreichte zum Abschied ein kleines Präsent.

Glücklicherweise konnte die Stelle aber direkt mit Frau Eva Behrens besetzt werden, sodass das Büro auch weiterhin besetzt ist (montags bis donnerstags).

Wochenaufgabe "Aufbruch zum Nordpol"

Bei dem Spiel "Aufbruch zum Nordpol" geht es darum, dass man innerhalb von zwei Minuten so viele Kleidungsstücke wie möglich anziehen soll. Einige Kinder haben Fotos vom Ergebnis geschickt.

Rosenmontagsumzug in Müschede

Die Karnevalsumzüge in Arnsberg und Sundern, in Köln und Düsseldorf wurden wegen Corona abgesagt. In Müschede nicht!!! Kinder aus der zweiten Klasse habe fleißig gebaut und gebastelt, damit das lustige Treiben auch in diesem Jahr stattfinden kann. Alaaf und Helau!

Radfahrtraining Klasse 4

Die Kinder der vierten Klasse haben sich in den vergangenen Wochen mit dem verkehrssicheren Fahrrad und den verschiedenen Verkehrsregeln beschäftigt. Da wegen Corona die Übungen mit dem Polizisten leider ausfallen mussten, wurden diese nun mit Frau Niepel und einigen (Groß-)Eltern nachgeholt. Bei den sommerlichen Termperaturen eine ganz schön schweißtreibende Angelegenheit!

Fit für den großen Schritt

Da die Corona-Zahlen zur Zeit niedrig sind, konnte der Projekttag "Fit für den großen Schritt" in Klasse 4 durchgeführt werden. Aufgeteilt in drei Gruppen beschäftigten sich die Kinder mit verschiedenen Themen, die beim Schulwechsel relevant sein können, z.B. Mobbing und andere Gruppenprozesse, aber auch der Umgang mit Alkohol und anderen Drogen. Mit einer "Promille-Brille" wurde simuliert, welche körperlichen Einschränkungen mit dem Alkoholkonsum verbunden sind.

Besuch von Frau Röttger

Vor Weihnachten konnte Frau Röttger nicht richtig von ihrer Klasse verabschiedet werden, da nur noch wenige Kinder im Präsenzunterricht waren. Daher kam sie heute noch einmal zu Besuch. Die Kinder hatten eine tolles Buch mit Bildern und Texten gestaltet, das nun zusammen mit einem schönen Blumenstrauß der Elternschaft von Frau Carrara und Frau Dahme stellvertretend überreicht wurde.

Die JeKits-Kinder tanzen!

Zum letzten Mal vor den Sommerferien kam Frau Klingeberg-Schulte von der Musikschule HSK, um mit den Kindern des JeKits-Projekts zu tanzen. Am Ende der Stunde zeigten die Kinder aus Klasse 2 und 3, was sie in den vergangenen Wochen eingeübt hatten. Alle anderen Kinder und die Lehrerinnen schauten ihnen aus den Fenstern der Klassenräume zu. Nach der Aufführung gab es für die tollen Tänze einen dicken Applaus!