Einschulung 2021

Seit dem 19. August gibt es 26 Erstklässler*innen an unserer Schule. Leider war es an den vorhergehenden Tagen so regnerisch, dass wir die Einschulung nicht auf der Schulwiese feiern konnten, sondern in die Turnhalle ausweichen mussten. Dennoch konnten wir mit einem ökumenischen Gottesdienst mit Pfarrer Weiß und Dechant Meiworm starten. Anschließend begrüßten die Zweitklässler*innen ihre neuen Mitschüler*innen mit dem Rap "Hip, hop, Schule top!" Nach der Geschichte vom Zuckertütenbaum, die Frau Huber vortrug, war es für die neuen Schulkinder Zeit, sich für eine Weile von ihren Eltern zu verabschieden und mit Frau Niepel für eine erste Unterrichtstunde in den Klassenraum zu gehen. Die Eltern wurden in der Zwischenzeit von Müttern aus der zweiten Klasse mit Kaffee, Wasser und Keksen bestens versorgt und konnten sich mit anderen Eltern austauschen. Nach der Rückkehr der neuen Schulkinder wurden auf dem Schulhof noch viele Fotos gemacht. Das Klassenfoto entstand aber erst am nächsten Tag und ziert nun auch die Tür des Klassenraumes.

Graskopffrisierwettbewerb des Fördervereins

Im Frühjahr, als die Schulen geschlossen und alle Kinder im Distanzunterricht waren, hatte der Förderverein Grasköpfe verteilt mit der Aufgabe, sie zu hegen und zu pflegen und ihnen eine tolle Frisur zu verpassen. Viele Kinder nahmen am abschließenden Graskopf-Frisierwettbewerb teil. Die Wahl der besten Grasköpfe wurde durch unparteiische Kinder des Eulenkindergartens getroffen. Die Gewinner*innen durften sich über einen kleinen Preis freuen. Weil aber alle Teilnehmer*innen so tolle Fotos eingeschickt hatten, gab es auch für die anderen eine kleine Aufmerksamkeit, die am letzten Schultag vor den Sommerferien verteilt wurde. Herr Böhmer vom Förderverein war so jetzt nett, die Fotos für unsere Homepage zur Verfügung zu stellen.

Sonnenzeit trotz Regenwetters

Da die erste Klasse so tolle, fröhlich-bunte Sonnen gemalt hat, herrscht bei uns trotz des heutigen Nieselwetters immer Sonnenschein! :-)

Klasse 1 will nur spielen

Um sich besser kennenzulernen, wurden in der ersten Klasse zwei Spielnachmittage durchgeführt. Zuerst kamen die mitgebrachten Gesellschaftsspiele im Klassenraum an die Reihe. Anschließend ging es noch bei schönem Wetter auf die Schulwiese, wo auf Picknickdecken fröhlich weiter gespielt wurde. Die leckeren Schoko-Schaum-Küsse kamen da ganz recht.

Klasse 1 auf Tour

Auch in diesem Jahrgang hatte sich Frau Niepel entschieden, die Wohnorte ihrer neuen Schützlinge zu besuchen. Ein erster Rundgang ist bereits erfolgt, der auch einen Zwischenstopp auf dem Spielplatz einschloss. Auch dank der Begleitung einiger Mütter kamen alle wieder wohlbehalten an der Schule an. Ein zweiter Rundgang durch den anderen Teil von Müschede steht bereits an.

Tierisch gut!

Vor Klasse 3 hat es sich eine Gruppe von Gänsen in Nestern auf Schornsteinen gemütlich gemacht, praktisch eine Wohnung mit Fußbodenheizung!

In Klasse 2 sind stattdessen Igel in der Abenddämmerung auf Futtersuche, um sich vor dem Winterschlaf noch ein dickes Poster anzufuttern.

Erstkommunion 2021

Unter dem Motto "Vertrau mir! Ich bin da!" gingen am Samstag, dem 2. Oktober, elf Kinder unserer Schule zum ersten Mal zur Heiligen Kommunion. Da die Feier wegen der Corona-Pandemie verschoben werden musste, war es für die (inzwischen) Viertklässler*innen eine lange Wartezeit, bis endlich der große Tag gekommen war. Ziemlich aufgeregt, aber auch freudig-gespannt zogen die neun Mädchen und zwei Jungen in die Kirche ein. Der Gottesdienst, der von Dechant Meiworm gehalten wurde, war auch dank Mitgliedern der Jungen Harmonie Müschede eine musikalische Angelegenheit.

Nach der Heiligen Messe stellten sich alle Kinder mitsamt Pastor und Messdiener*innen noch für Fotos auf die Kirchentreppe. Von der Gemeinde, der Klassenlehrerin und der Schulleiterin erhielten die Kommunionkinder noch ein kleines Geschenk, bevor es für die Feierlichkeiten mit der Familie nach Hause ging.

Fest der 3. Klasse im Wildwald

Ende Oktober traf sich die dritte Klasse mit ihren Eltern und Lehrerinnen im Wildwald Voßwinkel zu einem Klassenfest. Bei herrlichem Herbstwetter wurden verschiedene Aktionen zur Stärkung des Teamgeistes durchgeführt. Gar nicht so einfach, als Gruppe und nur mit dem Zeigefinger einen Zollstock zu transportieren!

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne

Bald ist Sankt Martin! Deshalb wurden in einigen Klassen fleißig Laternen gebastelt.

Unsere "Großen" aus der vierten Klasse schafften es schon gut allein, unter der Anleitung von Frau Schulte-Weber aus Luftballons, Kleister und Transparentpapier Monster-, Kürbis- oder Schaflaternen herzustellen.

Klasse 3 bastelte im Kunstunterricht Laternen mit dem Motiv der Geschichte von der Mantelteilung des heiligen Martin.

Auch in Klasse 2 konnnten Monsterlaternen gebastelt werden, allerdings entstanden auch tolle Einhörner und Eulen - mit ein klein wenig Hilfe von Eltern, Großeltern oder älteren Geschwistern.

Die Laternen in Klasse 1 leuchteten schon ohne Kerze oder Lampe in bunten Farben mit Mustern, Häuschen, Buchstaben und Punkten. Stolz wurden sie am Ende des Bastelnachmittags auf der Treppe präsentiert.

Vorlesetag

Auch in diesem Jahr hat die Grundschule Müschede wieder beim Deutschen Vorlesetag mitgemacht. Nachdem 2020 leider der Besuch der Vorlesepat*innen wegen Corona ausfallen musste, konnten wird nun in jeder Klasse einen Gast begrüßen.

Im ersten Schuljahr las der neue Vikar der Petri-Gemeinde, Stephan Kersting, vor. Zu hören gab es die ersten Kapitel des Buches "Der kleine Drache Kokosnuss reist in die Steinzeit".

Klasse 2 hörte Geschichten aus dem Buch "Rokko", vorgelesen von Helene Frikkel, der Leiterin der Stadtbücherei Hüsten.

Die dritte Klasse bekam Besuch von der stellvertretenden Bürgermeisterin Margit Hieronymus, die Ralf Paul Bittner vertrat, der sich krankheitsbedingt entschuldigen ließ. Sie las das Buch "Das kleine Müffelmonster" vor.

Den prominentesten Gast hatte die Klasse 4. Kathrin Heinrichs, die Autorin der Sauerlandkrimis, hatte das Kinderbuch "Die Kurzhosengang" zum Vorlesen mitgebracht.

Basteltag vor dem ersten Advent

Am Sonntag ist der erste Advent, also wurde heute traditionell wieder gebastelt, was das Zeug hielt.

Im ersten Schuljahr entstanden bunte Tischlaternen und süße Schäfchen-Mobilés für die Fenster. Außerdem wurden schon Tannenbäume vorbereitet, die nächste Woche im Kunstunterricht fertig gestellt werden.

In Klasse 2 wurden u.a. tolle Schneemänner und Adventskränze aus Papptellern sowie lustige Rentiere aus Filtertüten gebastelt.

Die Drittklässler*innen haben mit ihren schönen, großen Tütensternen das ganze Treppenhaus geschmückt und danach noch Klapp-Karten gemacht.

Das vierte Schuljahr kümmerte sich nicht nur um die diesjährigen Weihnachtskarten, die an die Menschen geschickt werden, die unsere Schule immer unterstützen. Es entstanden auch Sterne aus bunten Papier-Trinkhalmen sowie Kränze für die Fenster aus grün bemalten Klopapierrollen.

Da auch der Tannenbaum im Eingangsbereich nun festlich geschmückt ist und der große Adventskranz im Flur hängt, kann die Adventszeit kommen. Wir freuen uns schon darauf!

 

Der Nikolaus war da!

Nach einem Jahr Corona-Pause durfte endlich der Nikolaus wieder zu Besuch kommen. Die Klassen saßen mit Masken und gebührendem Abstand in der Turnhalle. Der Nikolaus wandte sich jeder Klasse zu und lobte, in welchen Bereichen sich die Kinder schon gut verhalten oder verbessert hatten. Er musste jedoch auch an Dinge erinnern, die noch nicht so gut klappen. Nachdem sich drei Kinder aus Klasse 2 getraut hatten, ihr neu gelerntes Nikolaus-Gedicht vorzutragen, machte sich der Heilige Mann wieder auf den Weg. Zurück in den Klassen warteten schon leckere Stutenkerle, die der Förderverein gespendet hatte. Vielen herzlichen Dank dafür!!!

Besuch vom Verkehrstheater

Auch Herr Marteau und sein Verkehrstheater durften uns wieder besuchen. Da die Vorstellung im letzten Jahr ausfallen musste, konnten jetzt die erste und die zweite Klasse dabei sein. Unser Dank geht an die Volksbank Sauerland, die das Ganze finanziert!!!

Sehr lustig erklärte der Verkehrszauberer den Kindern so wichtige Dinge wie die Ampel oder den Zebrastreifen. Mit ihrer magischen Luftpumpe mussten die Schüler*innen auch beim Zaubern helfen. Ein großer Spaß in dieser so schwierigen Zeit!

Kulturstrolche im Sauerlandmuseum

Im Rahmen des Kulturstrolche-Programms hat heute unsere 4. Klasse die Sonderausstellung "Im Westen viel Neues" des Sauerlandmuseums in Arnsberg besucht. Nachdem die Kinder an die expressionistische Kunst herangeführt worden waren, konnten sie auch selbst künstlerisch tätig werden. Unter den wachsamen Augen von Mammuts und Eiszeitmenschen entstanden so ganz besondere Kunstwerke.

Musik-AG

Nach Weihnachten haben die Kinder der Musik-AG an drei Nachmittagen Instrumente aus Recycling-Materialien gebastelt. Neben verschiedenen Rasseln und Trommeln entstanden auch Gitarren aus Milch- und Saftkartons, Gummibändern und Musterklammern, wie auf dem Bild zu sehen.

Architekten am Werk!

In der heutigen Regenpause entstanden im dritten Schuljahr ganz tolle Konstruktionen. Wer weiß, ob nicht ein zukünftiger Architekt oder eine zukünftige Architektin daran mitgewirkt hat?

Klasse 1 startet mit Klasse 2000

Unsere erste Klasse ist gerade mit dem Gesundheitsprojekt "Klasse 2000" gestartet. Die Einführungsstunde mit Frau Lübeck, der Gesundheitsförderin, hat schon stattgefunden. Dabei haben die Kinder auch die begleitenden Figuren Klaro und Klara kennengelernt, die sie jetzt mit ihrer Lehrerin Frau Niepel im Kunstunterricht gebastelt haben. Das macht doch Lust auf MEHR!

Projektwoche "Wir machen unsere Schule schön!"

Im Mai fand bei uns eine tolle Projektwoche statt. Zum Thema "Wir machen unsere Schule schön!" wurde in verschiedenen Gruppen eifrig gebastelt, gewerkelt, gebacken usw.

 

In der Kissen-Gruppe konnte sich jedes Kind einen eigenen Kissenbezug aus Stoff knoten. Auf der Schulwiese entstanden tolle Hochbeete, die auch noch liebevoll mit bunten Steinen geschmückt wurden und in denen schon erste Obst- und Gemüsepflanzen geerntet werden können. In einer anderen Gruppe wurden aus Kaninchendraht und Pappmaché große und kleine Eulen hergestellt, die als Wegweiser nun unsere Flure schmücken. Außerdem kümmerte sich die Gruppe um die Neugestaltung unserer Fensterfront im Eingangsbereich.

 

In der Foto-Gruppe entstanden wunderschöne schwarz-weiß Fotos, knallrote Superhelden-Bilder und ein Foto-Memory. Die Wände der Klassenflure werden nun auch von einem bunten ABC aus Fadenbildern sowie Tieren, Mustern und Blumen aus Mosaiksteinchen geschmückt. Die großen Blumen und Schilder, die jetzt in unseren Beeten stehen, sind ein toller Blickfang! Sie wurden von der Schulhof-Gruppe hergestellt, die auch noch Hüfekästchen gemalt hat.

 

Am Donnerstag in der Projektwoche waren alle Klassen bei einer Dorfrallye in Müschede unterwegs, bei der an vier Stationen knifflige und lustige Aufgaben gelöst werden mussten.

Eigentlich sollte dann am Freitag Nachmittag die große Abschluss-Präsentation starten, bei der die stolzen Schülerinnen und Schüler ihren Familien die Ergebnisse der Projektwoche vorstellen wollten. Auch sollten Tänze vorgeführt und die Produkte aus der Back-Gruppe verkauft werden. Leider hat uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht, denn aufgrund einer Sturmwarnung musste alles abgesagt werden.

Schnell hatten einige Mütter aber eine improvisierte Cafeteria aufgebaut, sodass die Leckereien beim Abholen der Kinder gegen Spende erworben werden konnten.

 

Unser herzlicher Dank geht an alle Eltern und Großeltern, die uns in Planung und Durchführung der Projektwoche so tatkräftig unterstützt haben!

 

Ein großes Dankeschön auch an die verschiedenen Firmen und Unternehmen, die sich mit Materialspenden und Dienstleistungen eingebracht haben:

Firma Dominic Kraft

Croso

Herbert Franz Autolackiererei

Firma Hadisch

Martin&Co Immobilien

Vogel Fahrzeugbau

Plothe Edelstahl

Garten- und Landschaftsbau Schweineberg

Metalltechnik Kraft

Junges Grün

Walter-Beschriftungen